Bei einem Außengelände mit ca. 6ha Fläche und vielen Möglichkeiten, um sich auszutoben, können bei über 800 Schülern leicht kleinere Verletzungen passieren. Die Erstversorgung dieser Fälle stellt unser im Schuljahr 2014/15 eingerichteter Schulsanitätsdienst sicher. Unsere Schulsanitäter stammen aus den Jahrgangsstufen 7 – 12 und werden vom Deutschen Roten Kreuz ausgebildet. Die Ausbildung umfasst 9UE und ist mit Übergabe des Erste-Hilfe-Scheines abgeschlossen. Während der gemeinsamen AG-Stunden, die einmal pro Woche stattfinden, werden immer mal wieder weiterführende Erste-Hilfe-Maßnahmen vertieft und eingeübt.

In erster Linie fördert der Schulsanitätsdienst vor allem die sozialen Kompetenzen der Schulsanitäter, besteht doch ein Großteil ihrer Arbeit aus Trösten und Ermutigen der verletzten Schülerinnen und Schülern. Außerdem vermittelt die Arbeit weitere Fähigkeiten wie überlegtes Handeln, Einfühlungsvermögen, Wahrnehmung von Gefahrenquellen und Verantwortungsbewusstsein. Selbstverständlich handelt es sich bei unseren „Sanis“ nicht um medizinische Fachkräfte, dennoch werden sie bestens zur Erstversorgung ausgebildet, teilweise wird sogar ihr Interesse an einem Beruf im medizinischen Dienst geweckt.

Ihre Kenntnisse können sie zudem in verschiedenen Weiterbildungsmöglichkeiten wie z.B. der realistischen Unfalldarstellung vertiefen, die unter anderem beim Katastrophenschutz für Großübungen angewendet wird. Ziel ist es, Einsatzkräfte im Rahmen ihrer Ausbildung möglichst realitätsnah den Ernstfall „am Menschen“ trainieren zu lassen. Erst im April 2018 konnten ein paar unserer ausgebildeten Sanitäter ihre Fähigkeiten im professionellen Schminken unter Beweis stellen, indem sie täuschend echt aussehende Verletzungen nachgestellt haben; als Mimen konnten sie der Feuerwehr in Kirchheimbolanden so bei der Ausbildung von Jugendfeuerwehrleuten helfen.

Des Weiteren werden unsere „Sanis“ bei verschiedenen schulischen Veranstaltungen wie der Zirkusaufführung unserer Zirkus AG oder den Bundesjugendspielen eingesetzt. Während des Unterrichts besteht immer eine Rufbereitschaft über zwei Sani-Handys.

 

mehr Bilder hier

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zurück zu Arbeitsgemeinschaften