„Kann die deutsche Sprache schnauben,

schnarren, poltern, donnern, krachen,

kann sie doch auch spielen, scherzen,

lieben, kosen, tändeln, lachen.”

(Friedrich von Logau; deutscher Barockdichter; 1604-1655)

 

Schon vor über 400 Jahren hat Friedrich von Logau erkannt, dass die deutsche Sprache – wenn auch im Ausland oft als „schnaubend, schnarrend und polternd“ verschrien – durchaus auch zu lieblichen und humorvollen Tönen im Stande ist.

An dieser Stelle setzt auch der Deutschunterricht am Weierhof an. Zusätzlich zum Unterrichtsgeschehen, das besonderes Augenmerk auf die individuelle Förderung jedes einzelnen Schülers legt, bietet unsere Schule eine Vielzahl von Möglichkeiten, um persönliche Interessen zu unterstützen oder bei Lernschwächen helfend entgegenzuwirken. Zu nennen wären an dieser Stelle unter anderem:

– Lesewettbewerb der 6ten Klassen

– wöchentliche Lese-AG

– regelmäßige Autorenlesungen

– Workshops zum kreativen Schreiben

– Teilnahme an den Donnersberger Literaturtagen (2013 sogar Ausrichter)

– Schülerzeitung

– mehrere Theatergruppen

– eine gut ausgestattete Bibliothek mit Leseecke

– Exkursionen mit literarischem Schwerpunkt (z.B. Weimar)

– Rechtschreibförderung in einzelnen Klassenstufen (in Zusammenarbeit mit dem Lernserver der Universität Münster).

Durch dieses reichhaltige Angebot bietet der Weierhof die besten Voraussetzungen, um nicht nur die relevanten Grundlagen des Deutschunterrichts (Sprechen und Schreiben; Sprachbetrachtung und Grammatik; Lesen und Umgang mit Texten; Rechtschreibung und Zeichensetzung) zu beherrschen, sondern auch den Facettenreichtum und die Tiefe der deutschen Sprache zu ergründen.

 

zurück zu Fachbereiche und Fächer