Förderung der Lernleistung durch Schule und Internat

1. Das Gymnasium Weierhof bietet im Ganztagsschulbereich für Schülerinnen und Schüler besondere, außergewöhnliche Fördermöglichkeiten. In den Lernzeitstunden teilen wir die Klassen in halbe Klassen von 12 – 14 Schülerinnen und Schülern. In diesen halben Klassen werden sie durch ihre in der Klasse unterrichtenden Lehrerinnen und Lehrer betreut, können ihre Aufgaben erledigen, Defizite ausarbeiten, Fragen stellen, an neuen Aspekten des Themas weiter arbeiten, selbst Schwerpunkte setzen, sich aber auch helfen lassen. Die in den Klassen unterrichtenden Fachlehrer unterstützen und helfen in der Phase der Eigenarbeit, die im klassischen Schulsystem zu Hause erledigt werden müsste.

2. Das Internat ist integrierter Teil des Gymnasiums. Jeden Schultag ist ein Erzieher in der großen Pause im Lehrerzimmer, um Informationen zum Schulalltag und zu eventuellen Problemen entgegenzunehmen. Die Lehrerinnen und Lehrer kontaktieren den jeweils zuständigen Erzieher bei Bedarf „auf dem kurzen Dienstweg“, bitten um Nachhilfe oder geben Lernhinweise. Mit den anderen zugeordneten Schulen besteht ebenfalls enger Kontakt, sodass die Erzieher über Probleme durch die Schulen informiert werden. Es gibt regelmäßigen Austausch.

3. Zur Behebung besonderer Lerndefizite sowie zur Hausaufgabenüberwachung bietet das Internat eine sogenannte Lernstunde an, in der die anstehenden Aufgaben durch die Erzieher kontrolliert und mit deren zeitweiliger Hilfe angefertigt werden können. Im Falle des Gymnasiums beginnt die Lernstunde bei Notwendigkeit (da oft keine Hausaufgaben) ab17.00Uhr. Für die anderen zugeordneten Schulen liegt die Lernzeit (notwendige Hausaufgaben) im Nachmittagsbereich. In diesem Zeitraum liegen auch notwendige Nachhilfen.

 

zurück zu Internat